Die Adolphsdorfer Chronik ist noch zu haben

Die Adolphsdorfer Chronik (von 1999/2000) ist noch zu haben. Sie ist noch heute, rund 11 Jahre nach ihrem ersten Erscheinen, ein Standardwerk, das in keinem Adolphsdorfer Haushalt fehlen sollte und jeden „Heimatforscher“ begeistern dürfte. Die Mühe, die die Autoren auf die Zusammenstellung verwand haben, hat sich gelohnt.Besuchen Sie den „Adolphsdorfer Shop“. Tipp: Das freundliche Dorf im Teufelsmoor … Weiterlesen Die Adolphsdorfer Chronik ist noch zu haben

Teilen:

Die Adolphsdorfer Chronik ist noch zu haben

Die Adolphsdorfer Chronik (von 1999/2000) ist noch zu haben. Sie ist noch heute, rund 11 Jahre nach ihrem ersten Erscheinen, ein Standardwerk, das in keinem Adolphsdorfer Haushalt fehlen sollte und jeden „Heimatforscher“ begeistern dürfte. Die Mühe, die die Autoren auf die Zusammenstellung verwand haben, hat sich gelohnt.Besuchen Sie den „Adolphsdorfer Shop“. Tipp: Das freundliche Dorf im Teufelsmoor … Weiterlesen Die Adolphsdorfer Chronik ist noch zu haben

Teilen:

Am Anfang standen Kartons voller Briefe und Fotos …

Am Anfang standen Kartons voller Briefe und Fotos, die von den polnischen Schülern in Szamocin zur Findorffschule nach Grasberg geschickt wurden und von dort zurück nach Polen. So entstand ein Briefwechsel, der sich zu einem ständigen Schüleraustausch entwickelte. Annette Baro, die den Schüleraustausch auf deutscher Seite leitet, organisierte im Rahmen einer Projektwoche der Klasse R5b … Weiterlesen Am Anfang standen Kartons voller Briefe und Fotos …

Teilen:

Am Anfang standen Kartons voller Briefe und Fotos …

Am Anfang standen Kartons voller Briefe und Fotos, die von den polnischen Schülern in Szamocin zur Findorffschule nach Grasberg geschickt wurden und von dort zurück nach Polen. So entstand ein Briefwechsel, der sich zu einem ständigen Schüleraustausch entwickelte. Annette Baro, die den Schüleraustausch auf deutscher Seite leitet, organisierte im Rahmen einer Projektwoche der Klasse R5b … Weiterlesen Am Anfang standen Kartons voller Briefe und Fotos …

Teilen:

Breitband-Netz 2011: Ausbau in Adolphsdorf

Adolphsdorf ist eines dieser „langgestreckten, menschenleeren Strassendörfer im Teufelsmoor“. DSL-Breitband-Anbieter rechnen wirtschaftlich. Sie erreichen einfach zu wenige Haushalte beispielsweise auf 100 Meter Kabel. Letztlich will jemand, der Strassen aufbuddelt und teure Kabel verlegt, auch seine Anschlüsse verkaufen. Trotzdem: Es geht voran mit dem Ausbau der schnellen Internet-Anschlüsse im Landkreis. In den nächsten Wochen sind Informationsveranstalungen … Weiterlesen Breitband-Netz 2011: Ausbau in Adolphsdorf

Teilen:

Breitband-Netz 2011: Ausbau in Adolphsdorf

Adolphsdorf ist eines dieser „langgestreckten, menschenleeren Strassendörfer im Teufelsmoor“. DSL-Breitband-Anbieter rechnen wirtschaftlich. Sie erreichen einfach zu wenige Haushalte beispielsweise auf 100 Meter Kabel. Letztlich will jemand, der Strassen aufbuddelt und teure Kabel verlegt, auch seine Anschlüsse verkaufen. Trotzdem: Es geht voran mit dem Ausbau der schnellen Internet-Anschlüsse im Landkreis. In den nächsten Wochen sind Informationsveranstalungen … Weiterlesen Breitband-Netz 2011: Ausbau in Adolphsdorf

Teilen:

Feuerwehren stehen unter großer Anspannung

Eine Brandserie ohnegleichen hält die Grasberger in Atem. Immer wieder lodert das Feuer in der Gemeinde. Grasberg ist in den Schlagzeilen. Nahezu kein Tag vergeht, an dem nicht irgendeine Radiostation in Deutschland über Grasberg berichtet. Das kann ein Motiv des Feuerteufels sein, aber in diesem Zusammenhang nicht das Interesse der Gemeinde. Seit längerem wird vermutet, … Weiterlesen Feuerwehren stehen unter großer Anspannung

Teilen: