Windows 11: UEFI, TMP und Secure Boot

Das hat Microsoft so gewollt. Durch die frühen Hinweise auf das neue Windows 11 hecheln viele Nutzer den Informationen über dieses Betriebssystem hinterher. Dabei kann es für viele Nutzer auch eine Enttäuschung geben, weil ihre graue Kiste zu alt ist und nicht die Anforderungen von Microsoft erfüllt. Windows 10 mag noch laufen, Windows 11 vielleicht nicht mehr.

Die Stichworte lauten: UEFI, TMP-Modul und Secure Boot. Das heisst also grundsätzlich erst einmal UEFI (BIOS) starten und TPM-Einstellungen unter Windows 10 prüfen. Das BIOS bzw. UEFI kann direkt nach dem Starten des PCs in den meisten Fällen über das Drücken der F2- oder ENTF-Taste aufgerufen werden. In den Sicherheitseinstellungen trifft man dann bei entsprechender Verfügbarkeit auf die aktivierbaren Optionen für TPM 2.0 und Secure Boot. In einigen Fällen verstecken sich diese auch hinter leicht abgewandelten Bezeichnungen, wie „fTPM“ bei diversen AMD-Systemen. 

Am einfachsten kann man über den Befehl „tpm.msc“ beim Ausführen (Windows-Taste + R) unter Windows 10 überprüft werden, ob das TPM-Modul bereits aktiviert wurde.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar