Wichtiger Tag für Radiohörer

Der 21. Dezember wird ein wichtiger Tag für die RadiohörerInnen im Lande. Aufgrund eines EU-Beschlusses und einer dem folgenden Änderung des deutschen Telekommunikationsgesetzes (TKG) müssen die meisten Radios dann neben UKW auch einen digitalen Tuner aufweisen. Das betrifft nach europaweit alle Autoradios in PKW, Wohnmobilen, Rettungsfahrzeugen, Krankenwagen und Bussen, die ab dem 21. Dezember ab Werk ausgeliefert werden. Diese müssen DAB+ neben UKW empfangen können.

Es betrifft in Deutschland alle Radios mit Anzeige des Sendernamens, die ab dem 21. Dezember in den Handel gebracht werden. Heim- und portable Radios sowie Autoradios für den nachträglichen Einbau müssen einen digitalen Tuner für DAB+ oder/und Webradio neben dem UKW-Empfang haben. Zulässig ist der Abverkauf von noch in den Läden vorhandenen UKW-Radios. Gebrauchte Radios, die nur UKW „können“, dürfen weiterhin verkauft werden.

Ab Januar gibt es etwas Neues bei DAB+. Das Programm „Nostalgie“ sendet ab Anfang Januar im zweiten Bundesmux. Kernzielgruppe sind die 35- bis 49jährigen. Das Musikformat beinhalte Songs aus den 70er, 80er und 90er Jahren mit „einer positiven Grundstimmung“. Es handelt sich nach Absolut Oldie Classics und dem ab 1. Dezember sendenden „80s80s“ um das dritte Programm mit ähnlichem Musikkonzept. Von den 16 Plätzen im zweiten nationalen DAB+-Mux von Antenne Deutschland ist jetzt noch ein Platz nicht vergeben. 

Wie wäre es mal mit einem Radioprogramm für die über 60 Jährigen, wobei man die Jahre nicht so eng sehen sollte

Teilen:

Schreibe einen Kommentar