Prime steigt in die Liga ein

 
Amazon hat sich weitere Übertragungsrechte an der Bundesliga gesichert. Es werden sieben Partien sowie alle vier Relegationsspiele vom US-Konzern per Livestream übertragen.  Auch der Streamingdienst DAZN zeigt die elf Partien.
 
„Wir freuen uns, nach dem außerordentlich positiven Feedback weitere Bundesligaspiele live auf Prime Video zu übertragen“, sagte Alex Green, Geschäftsführer Sport bei Prime Video. Nach Schwierigkeiten bei Amazons Bundesliga-Debüt am 18. Mai verliefen die beiden Übertragungen am Wochenende ohne Probleme. Das Kunden-Feedback sei positiv gewesen. „Das bestärkt uns, unsere Bundesliga-Übertragungen fortzusetzen – erneut ohne zusätzliche Kosten zu einer Prime-Mitgliedschaft“, so Green. 
 
Damit scheint sich zu bestätigen, was einige Experten bereits vorausgesagt haben. Amazon steigt massiv in die Bundesliga ein, spätestens ab der Saison 2021/22. Für Primekunden ist das durchaus ein Argument bei Amazon Prime weiterhin Kunde zu bleiben. Für den echten Fan ist es wichtig, dass die Übertragungen nicht zerfasert werden, z.B. ein paar Spiele bei Sky, freitags und montags bei DAZN und dazwischen die Spiele bei Prime. So viel Geld gibt nun wirklich niemand aus. Wenn dem tatsächlich so wäre, dann kann man immer noch auf die gute, alte „Sportschau“ im ERSTEN, das „Aktuelle Sportstudio“ beim ZDF oder aufs Radio zurückgreifen.
 
Die Fussball-Premiere bei Prima war allerdings, corona-bedingt, ein echtes Schmankerl. Abgesehen von den knackenden und rauschenden Skype-Interviews, war es schon etwas besonderes zu sehen wie das Tor fällt … und 5 Minuten später kommentiert das der Kommentator….live!  Überhaupt stellt sich bei allen Streamingdiensten die Frage, ob da etwas überhaupt live überragen werden kann? Es kann schon mal 35 Sekunden vom echten Tor bis zum übertragenen Tor dauern.
Teilen:

Schreibe einen Kommentar