Es folgen die beliebten Geschwindigkeitsmesswochen

Vom 4. bis 10. Mai wird die Polizeiinspektion Verden/Osterholz in Kooperation mit dem Landkreis Verden und dem Landkreis Osterholz eine Geschwindigkeitsmesswoche durchführen. In dem genannten Zeitraum wird verstärkt eine Überwachung von Tempoüberschreitungen an verschiedenen Örtlichkeiten in den beiden Landkreisen stattfinden. Die Messwoche ist Teil der kontinuierlichen Geschwindigkeitsüberwachungen und zugleich der gemeinsamen Verkehrssicherheitsarbeit der Landkreisen und der Polizeiinspektion. Durch die Kontrollen sollen unter anderem der überhöhten bzw. nicht angepassten Geschwindigkeit als eine der Hauptunfallursachen entgegengewirkt werden, um dadurch die Verkehrsunfälle mit schweren Folgen zu reduzieren. Hierbei wird auch ein Schwerpunkt auf motorisierte Zweiradfahrer gelegt.

Vor dem Hintergrund der StVO-Novelle wird zudem auf die verschärften Bußgeldvorschriften für Pkw hingewiesen. Innerhalb geschlossener Ortschaften gibt es ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 21km/h ein Fahrverbot und außerhalb geschlossener Ortschaften bei einer Tempoüberschreitung von 26 km/h. Die Bußgelder wurden ebenfalls erhöht. Bei einer Überschreitung innerhalb geschlossener Ortschaften bis 10 km/h wird ein Betrag von 30 Euro fällig (zuvor 15 Euro), bei einer Überschreitung von 11 bis 15 km/h sind es 50 Euro (zuvor 25 Euro) und bei 16 bis 20 km/h sind es 70 Euro (zuvor 35 Euro). Außerhalb geschlossener Ortschaften beträgt das Bußgeld bei einer Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit von bis zu 10 km/h 20 Euro (zuvor 10 Euro), bei 11 bis 15 km/h sind es 40 Euro (zuvor 20 Euro) und bei 16 bis 20 km/h sind es 60 Euro (zuvor 30 Euro). Für andere Fahrzeugarten gelten gesonderte Bußgeldregelungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sarah Humbach
Telefon: 04231/806-104
Tipp: Das freundliche Dorf im Teufelsmoor für Ihr Smartphone!
Teilen:

Schreibe einen Kommentar