Bus & Bahn: 5 Haltestellen = 5 Mark 60

Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) wird zum Jahreswechsel die Fahrpreise anheben. Im Durchschnitt steigen die Tarife um 1,6 Prozent, wie der VBN am Montag mitteilte. Damit setzt sich in der Region eine jahrzehntelange Entwicklung fort. Der Öffentliche Personenverkehr (ÖPNV) ist in dieser Zeit immer teurer geworden. Gleichzeitig wirbt insbesondere der Bremer Senat für eine Verkehrswende – den Umstieg vom Auto auf Bus, Bahn und Straßenbahn.

Das Einzelticket für Bus und Straßenbahn kostet in Bremen künftig 2,85 Euro. Hätte mir einer vor etwa 20 Jahren erzählt, dass ich im Jahr 2020 für eine Busfahrt von der Hemmstraße zum Brill  5 Mark 60 bezahlen soll, ich hätte geglaubt, dass es den Flux-Generator von Marty McFly aus Zurück in die Zukunft wirklich gibt. Oder ich hätte mich traurig schweigend weggedreht.

Hier einige Facebook-Kommentare:

Koalitionsvereinbarung RGR, Seite 37: „Wir wollen einen attraktiven ÖPNV und ergreifen konkrete Maßnahmen für eine moderne und sozial zukunftsfähige Tarifstruktur.“ … „Wir werden uns im Rahmen des ZVBN dafür einsetzen, dass es keine weiteren Preiserhöhungen geben wird.“
Der Einsatz hat sich ja voll gelohnt. Es gab allerdings auch keine Zeitangabe.

Noch 15 Cent mehr und ich erwarte Servicepersonal, dass mir Kaffee oder Snacks im Bus anbietet.

Na klar, die Preiserhöhung ist auch wirklich gerechtfertigt. Die Züge von/nach Farge oder Bremerhaven fahren so häufig und regelmäßig und sind auch nie überfüllt. Die Busse sind auch total zuverlässig. Das Abenteuer „öffentliche Verkehrsmittel“ in Bremen hat eben seinen Preis.

Ach komm macht doch gleich die 3€ voll… Wir haben es doch! Es ist so schön gemütlich in den überfüllten Bahnen…Es ist jedes Mal wie ein 6er im Lotto wenn ich einsteige und gleich einen engen Sitzplatz finde (ohne leere Kaffeebecher oder anderen Müll darauf)…Der Nachtzuschlag fällt weg? Das ist doch eine reine Bespaßungsfahrt! 90% Besoffene die fröhlich rumpöbeln… Unterhaltsamer hat man es doch nirgends…

Wie gut das ich ein Auto habe. Komme ich in die Innenstadt nicht mehr rein… kein Problem es gibt den weserpark. Da bin ich günstiger und schneller als mit bsag.

…ist doch wirklich super, die Preiserhöhung ist doch jedes jahr pünktlich, aber wo bleiben die neuen bahnen bei der bsag? teilweise sind die alten bahnen so am ende, dass wenn man drin sitzt, man sich Gedanken macht, ob man noch damit ankommt.

Sorry aber jetzt versteh‘ ich gar nichts mehr! Ist nicht die ganze Zeit die Rede davon dass die Ticketpreise für den ÖPNV günstiger werden sollen, damit die Menschen auf Öffis wechseln oder sie zumindest häufiger nutzen als das Auto?!

Tipp: Das freundliche Dorf im Teufelsmoor für Ihr Smartphone!
Teilen:

Schreibe einen Kommentar